Rottweiler-Nachrichten Mai ’18

Rottweiler-Rüde

Der Rottweiler-Blog über Rottweiler in den Nachrichten im Mai ’18. Wiedermal wohlwollend berichtet der Schwarzwälder Bote über einen Rottie im Tierheim und über eine junge erfolgreiche Hunde-Trainerin. Leider gab es eine schwere Beißattacke in München. Mir stellt sich mehr und mehr die Frage, ob der Wesenstest an Hunden nicht viel effektiver an den Hundehaltern durchgeführt werden sollte…

 

Rottweiler Chicko sucht neues Zuhause (schwarzwaelder-bote.de) (04.05.2018)

Ein siebenjähriger Rottweiler-Rüde lebt seit einiger Zeit in einem Tierheim in der Stadt Rottweil. Auch wenn Rottweiler ursprünglich aus der Region Rottweil kommen, Chicko kam als Welpe aus Polen. Es ist aber nicht mehr nachvollziehbar wie der Rottie dann im Tierheim gelandet ist.

Einer der Gründe warum Chicko noch nicht vermittelt werden konnte, ist laut Tierheim, seine äußere Erscheinung. Die Rute wurde vom Vorbesitzer im Ausland kupiert. Nicht nur, dass dies illegal ist, es schadet auch der Beweglichkeit und der Kommunikationsfähigkeit des Hundes. Aber es besteht Hoffnung, dass sich ein erfahrener Hundehalter findet, der mit einem fast 50 Kilogramm schweren Rottie glücklich wird.

Kontakt gewünscht: Tierheim Rottweil, +49 (0)741 13959, info@tierschutzverein-rottweil.de

hier geht’s zum Artikel des Schwarzwälder Boten

⇧ nach oben

 

Egal, Hund (Rottweiler) muss sein (schwarzwälder-bote.de) (15.05.2018)

Die 15 jährige Amelie ist die jüngste Hundeführerin in Sport und Ausstellung mit einem Rottweiler.

Dieser knapp zwei Jahre alte Rottie ist mit seinen fast 50 Kilogramm ein echtes Kraftpaket. Das Training beschreibt die junge Trainerin als sehr intensiv. Ihr gefällt besonders, dass Rottweiler sehr schnell umschalten können. Direkt nach Training und Leistung spielen Rottweiler wieder und haben Spaß. Und wenn es sein muss, zeigen sie direkt wieder ihr Beschützer-Verhalten. Nach ihrer Meinung ist die Beziehung zwischen Hund und Mensch viel tiefer als zwischen Pferd und Mensch.

⇧ nach oben

hier geht’s zum Artikel des Schwarzwälder Boten

 

Rottweiler beißt fünf Menschen und wird erschossen (spiegel.de) (27.05.2018)

Zahlreiche traurige teils entsetzliche Vorfälle bei denen ein Rottweiler zubeißt, haben sich leider auch in diesem Monat zugetragen. Der Spiegel kommentiert den Vorfall in München. Dieser war der heftigste im Monat Mai.

Ein eineinhalb Jahre junger Rottweiler und eine 26 Jahre alte Hundehalterin verursachten einen heftigen Vorfall in der Nähe des Münchner Hauptbahnhofes. Dabei wurden zahlreiche Passanten verletzt. Der Rottweiler wurde mit mehreren Schüssen getötet. Laut den Beamten musste der Hund aber nicht leiden. Gegen die Hundehalterin wird ermittelt.

hier geht’s zum Artikel vom Spiegel

⇧ nach oben


Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇧ nach oben

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.